Mit Koran (arab. für «Rezitation, Lesung») bezeichnen Musliminnen und Muslime das Text gewordene Wort Gottes. Der Koran stellt den heiligen Text des Islams dar. Gemäss den meisten Strömungen innerhalb der islamischen Theologie ist er das wörtliche Wort Gottes, das der Erzengel Gabriel Mohammed übermittelt hat. Die koranische Offenbarung antwortet auf die soziale, kulturelle, wirtschaftliche und politische Situation der muslimischen Ursprungsgemeinde, ihre Botschaft gilt jedoch als universal. Der koranische Text wurde den Menschen über einen Zeitraum von 23 Jahren offenbart. Es besteht aus 114 Einheiten (genannt Suren) und aus mehr als 6.000 Versen.