Medina, ehemals Yathrib, ist eine Stadt in Saudi-Arabien, die in der Hedschas-Region liegt, mehr als 400 Kilometer von Mekka entfernt. Medina gilt als die zweitheiligste Stadt des Islam und als der Ort, an dem sich der Prophet Mohammed nach islamischer Überlieferung im Jahr 622 nach der Auswanderung (Hidschra) niedergelassen und eine neue Gemeinschaft gebildet haben soll. Von Medina aus begannen die Eroberungen durch die Umayyaden.